Weihnachtsbaum verspätet sich

Weihnachtsbaum verspätet sich

Der Weihnachtsbaum für den Adventsmarkt an der Gedächtnis-Kirche ist gefällt. Geparkte Autos behindern den Transport nach Berlin.

  • Mammutbaum aus Neuenhagen© DAVIDS/Sven Darmer
    Jörg und Christel Gudzuhn in Neuenhagen haben den Mammutbaum gespendet.
  • Mammutbaum aus Neuenhagen© DAVIDS/Sven Darmer
  • Mammutbaum aus Neuenhagen© DAVIDS/Sven Darmer
  • Weihnachtsbaum am Breitscheidplatz© Huber
    Der Mammutbaum an der Gedächtniskirche ist festlich erleuchtet.
Der sechs Tonnen schwere und 18 Meter hohe Mammutbaum kommt aus dem heimischen Vorgarten von Jörg und Christel Gudzuhn in Neuenhagen. 40 Jahre durfte er dort wachsen bevor er zum Weihnachtsbaum gewählt und gefällt wurde. Bald wird er zwischen der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche und dem Breitscheidplatz in voller Pracht weihnachtlich geschmückt als Höhepunkt des 37. Weihnachtsmarktes an der Gedächtnis-Kirche erstrahlen.

Transport und Aufstellung verzögert

Die Aufstellung des Mammutbaums, der mittlerweile der zweite seiner Art in Folge auf dem Weihnachtsmarkt ist, soll noch heute (11. November 2020) erfolgen.

Ursprünglich stand das für ca. 10 Uhr auf dem Breitscheidplatz fest. Aufgrund von falsch geparkten Autos in Neuenhagen konnte der Mammutbaum heute Nacht nicht wie geplant in die Berliner City West starten. Nun hofft der Berliner Schaustellerverband e.V. auf eine Sondergenehmigung, um den Transport und die Aufstellung heute doch noch vornehmen zu können. Ansonsten könnte der Transport in der kommenden Nacht stattfinden.

Bereits im vergangenen Jahr blockierte ein abgestellter Transporter die Aufstellung des Weihnachtsbaumes. Der Transporter wurde abgeschleppt, sodass anschließend die Aufstellung beginnen konnte.

Michael Roden, der erste Vorsitzende des Berliner Schaustellerverbands Berlin e.V., wird bei der Aufstellung des von ihm persönlich ausgewählten Baumes auf dem Breitscheidplatz sein.

Der Start des Weihnachtsmarktes an der Gedächtnis-Kirche ist derzeit für den 2. Dezember geplant.

Start der Berliner Weihnachtsmärkte 2020

Der Start der Berliner Weihnachtsmärkte 2020 ist aufgrund der Corona-Pandemie und den derzeit hohen Infektionszahlen vom 23. November auf Anfang Dezember verschoben worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Quelle: Schaustellerverband