Mischlingshund im Hundeauslaufgebiet Hakenfelde BerlinOnline/Lina Schneider

Wildfleischverkauf und Jagdhundeschau beim Forstamt Köpenick

Wer an den Feiertagen einen Weihnachtsbraten von Wildschwein oder Reh aus dem Berliner Wald speisen möchte, für den ist der 2. Dezember im Forstamt Köpenick ein wichtiger Termin.

Es wird richtig spannend auf dem Areal des Forstamtes Köpenick am S-Bahnhof Friedrichshagen. Neben dem Verkauf von Wildfleisch findet eine Versteigerung von Brennholz statt. Stämme aus hochwertigem Holz wie Birke, Eiche und Buche werden vor Ort in kamingerechte Scheite gespalten. Zur Versteigerung stehen außerdem Hackklötze und Schwedenfackeln. Wer am meisten dafür bietet, bekommt den Zuschlag.

An diesem Wild- und Brennholztag wird noch viel mehr geboten:

  • Firmen präsentieren sich und beraten vor Ort, z.B. Motorsägenhändler, Ofen -und Kaminbauer, Imker, Holzverarbeiter u.a.

  • Besucher haben die Möglichkeit, Wissenswertes zu Waldtieren in der Stadt oder zum Selbsterwerb von Brennholz bei den Berliner Forsten zu erhalten.

  • Wer sich für Jagdhunde interessiert, wird sich besonders auf die Vorführung verschiedener Jagdhunderassen freuen.

  • Spiel und Spaß für Groß und Klein kommen nicht zu kurz. Kinder können mit der Waldschule und der INU basteln, spielen, am Lagerfeuer sitzen und Stockbrot backen. Die Eltern können währenddessen Vogelfutterhäuser mit dem Tischler bauen und sich im Holzschnitzen mit der Motorsäge probieren.

  • Action macht hungrig. Deshalb sorgt der Küchenmeister und Jäger Michael Bjarsch für das leibliche Wohl mit einer Wildsuppe und Wildschweinessen.

(Bilder: www.enrico-verworner.de; BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG; Kunst in den Gerichtshöfen; Ines Schilgen PR; The Coca-Cola Company; Concert Concept; JUMP House Holding GmbH; Daniel Wetzel; V.N. Hoang; facebook.com)