Vorweihnachtlicher Berliner Naschmarkt Katy Otto

Berliner Naschmarkt am 1. Advent

Am 1. Advent laden über 40 Produzenten aus Berlin und Brandenburg zum Berliner Naschmarkt in die historische Markthalle Neun

In vorweihnachtlicher Atmosphäre präsentiert sich die ganze Vielfalt handwerklich hergestellten süßen Naschwerks aus der Region. Viele der angebotenen Produkte sind sonst nur schwer zu erhalten: Auf Wochenmärkten, in kleinen Läden oder in einigen Restaurants. Berlin hat eine lebhafte, international geprägte "süße Szene", die ständig wächst. Im Mittelpunkt des Naschmarkts am 3. Dezember 2017 steht der Zimt.

Beim Berliner Naschmarkt sind nur Produzenten zugelassen, keine Händler. Im Vordergrund steht die Qualität der angebotenen Erzeugnisse. Ob Kuchen, Torten, Tartes, Brownies, Cupcakes, Cookies, Macarons, Schokoladen, Pralinen, Weihnachtsgebäck oder Glühwein: alle Produkte sind aus hochwertigen Zutaten hergestellt und ohne synthetische Zusatz-, Konservierungs-, Aroma- und Farbstoffe und frei von Gentechnik. Bevorzugt werden Zutaten aus Bio-Anbau und fairem Handel und – soweit möglich – aus der Region und entsprechend der Saison.

"Süße Schnecke" wird vergeben

Um 13 Uhr wird wie in jedem Jahr das beste Naschwerk mit der »Süßen Schnecke« prämiert - ausgewählt von einer prominenten Jury.

Naschmarkt mit Freunden

Der vorweihnachtliche Naschmarkt bietet nicht nur einzigartige süße Geschenke, er ist wie eine festliche Tafel, an der man mit Freunden zum unbeschwerten gemeinsamen Genießen zusammenkommt. Begleitet wird der Naschmarkt von einem Angebot an herzhaften Speisen.

(Bilder: www.enrico-verworner.de; BerlinOnline)