Weihnachtsbäume selber schlagen - Adressen

Weihnachtsbäume selber schlagen - Adressen

Tannenbaum mit Lichterkette

© www.enrico-verworner.de

Wer nicht irgendeinen Baum kaufen will, kann sich im Berliner Umland seinen Weihnachtsbaum selbst aussuchen und schlagen. Ausgewählte Weihnachtsbaumfelder und Tannenhöfe rund um Berlin.

Werderaner Tannenhof

50 Kilometer von Berlin entfernt stehen auf einer über 50 Hektar großen Plantage Nordmanntannen, Blaufichten, Schwarzkiefern und diversen Liebhaberbäume zur Auswahl. Bis Heiligabend können Bäume geschlagen werden.

Wer nicht das richtige Werkzeug zum Baumschlagen hat, bekommt vom Werderaner Tannenhof eine Säge und einen Karren geliehen. Bäume ab 4 Meter dürfen aus Sicherheitsgründen nicht selber geschlagen werden.

Am Stand wird der Stamm aller Bäume dann für den Ständer passend gemacht und für den Transport nach Hause eingenetzt. Die Preise für die Weihnachtsbäume werden an der Kasse ganz individuell durch eine Messung der Baumlänge ermittelt.

Zeitraum:
Ende November bis Heilig Abend 2018

Öffnungszeiten:
täglich von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Am 24. Dezember von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr - ausschließlich Verkauf bereits geschlagener Bäume

Anfahrt Selbstschlage-Hof:
Lehniner Chaussee 19
14542 Werder (Havel)
Tel.: 03327–43265

Behrendts Hof in Nackel

Rund 60 Kilometer nördlich von Berlin entfernt bietet der kleine landwirtschafliche Hof Nordmanntannen und Blaufichten in verschiedenen Größen zum Selbst schlagen. Säge und Karren werden, wenn benötigt, gestellt.

Zeitraum:
1. -23. Dezember 2018

Mitte Dezember 2018 gibt es das große Weihnachtsbaumschlagen mit kultureller Umrahmung, Imbiss und Lagerfeuer. Weihnachtsbäume gibt es ab 20 Euro.

Öffnungszeiten:
10 - 15 Uhr

Adresse:
Land- und Forstwirtschaft
Joachim Behrendt
Segeletzer Straße 6
16845 Nackel
Tel.: 033978-70707

Weihnachtsbaumwald Mellensee

Mellensee bei Zossen liegt rund 20 Kilometer südlich von Berlin. Besucher können rund Nordmanntannen und Blaufichten bis vier Meter selbst schlagen oder bereits geschlagene auswählen.

Jedes Kind wird an den Adventswochenenden vom Weihnachtsmann mit einem kleinen Geschenk überrascht, dazu gibt es ein Programm für die Kleinen sowie Kerzen ziehen, Ponyreiten, Kinderpunsch und Stockbrot backen. Die Besucher können sich am Lagerfeuer und mit Glühwein aufwärmen.

Eine Voranmeldung ist nur bei Gruppen ab 50 Personen erforderlich. Die Bereitstellung von Werkzeug zum Baumschlagen und das Anspitzen und Einnetzen der Bäume sind kostenlos.

Zeitraum:
Ab 01. Dezember 2018 täglich geöffnet

Öffnungszeiten:
Täglich von 8 bis 16 Uhr
am 24. Dezember 2018 8.00 bis 12.00 Uhr

Anfahrt:
Direkt im Ort Mellensee befinden sich Hinweisschilder an der Hauptstraße innerorts (zwischen Örtsausgang Richtung Zossen und Dorfaue). Diese Schilder zeigen an den Verkaufstagen den Mokeweg zu den rund 800 Meter entfernten Weihnachtsbäumen.

Weihnachtsbäume bei Bauer Nietsch in Tiefensee

Rund 30 Kilometer von Berlin entfernt bietet der Landwirtschaftsbetrieb Nietsch im Wald bei Tiefensee/Werneuchen bereits geschlagene Nordmann- und Blautannen in allen Größen. Zum Selbstschlagen finden Besucher im Wald Blaufichten von 1,50 - 2,00 Metern, Nordmanntannen von 1,00 – 2,00 Metern, Serbische Fichten von 1,50 – 2,50 Metern und Schwarzkiefern von 1,50 - 2,00 Metern Größe. Die Bäume wurden ohne Pflanzenschutzmittel aufgezogen.

Am Lagerfeuer können sich Besucher mit Glühwein, Kinderpunsch und andere Getränke wärmen. Bratwurst und Erbsensuppe stillen den Hunger. Der Hofladen hält Weihnachtliches bereit: Walnüsse, Gemüse wie Kartoffeln, Grünkohl, Rosenkohl, dazu hausschlachtene Wurst, Honig und Marmeladen.

Zeitraum:
Ab Anfang Dezember 2018
Der letzte Termin zum Selbstschlagen ist der 23. Dezember.

Öffnungszeiten:
Täglich von 10.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Anfahrt:
Adolf-Reichwein-Straße 23a
16356 Werneuchen / Ortsteil Tiefensee, Seeweg 3
Dem Weg und der Ausschilderung folgen und dann links durch das Tor fahren. Hier stehen Parkplätze zur Verfügung. Anschließend durch die Bäume bis zum Lagerfeuerplatz gehen.

Tel.: 033398-94948

Gärtnerei G. Schubert in Sydower Fließ

Die Gärtnerei G. Schubert bietet verschiedene Baumarten zum Selberschlagen an: Nordmanntanne, Blaufichte, Rotfichte, Coloradotanne, Serbische Fichte und Douglasie. An den letzten drei Adventswochenenden mit weihnachtlicher Bewirtung. Bei Schnee mit einer Rodelbahn für Kinder.

Zeitraum:
täglich 7 Tage die Woche ab Ende November 2018
24.12.18 geschlossen.

Öffnungszeiten:
"Von hell bis dunkel"

Anfahrt:
Mühlenbergweg 9
16230 Sydower Fließ, OT Grüntal / Landkreis Barnim
Mit dem Auto von Bernau über Albertshof nach Tempelfelde bis Grüntal.

Krämerwaldhof Köhler in Oberkrämer

Am ausgedehnten Waldgebiet bei Neu-Vehlefanz im Landkreis Oberhavel liegt der Krämerhof. Hier können Besucher an jedem Öffnungstag in der Vorweihnachtszeit bei Glühwein, Früchtepunsch und Gegrilltem vom Holzkohlegrill ihren Weihnachtsbaum selber schlagen. Zum Aufwärmen gibt es ein Lagerfeuer und ein beheiztes Zelt. An den Wochenenden kommt das traditionelle Stockbrotbacken am Lagerfeuer dazu.

Zeitraum:
Von Ende November bis 23. Dezember 2018, von Donnerstag bis Sonntag.
Öffnungszeiten:
Donnerstags und freitags von 11.00-14.30 Uhr, samstags und sonntags von 10.30-15.30 Uhr.

Anfahrt:
Am Krämerwald 13
16727 Oberkrämer

Von der Autobahn A10 bis Abfahrt Oberkrämer, dann Richtung Marwitz-Hennigsdorf, in Eichstädt hinter der Kirche am Bushäuschen rechts rein, am Amt Oberkrämer vorbei, rechts halten, auf ausgebautem Weg durch Wald und Flur ca. 1,5 Kilometer immer geradeaus durch Eichstädt Ausbau bis Neu-Vehlefanz, am Haus Nummer 13 ist dann alles ausgeschildert.

Waldweihnacht Hammer 2018

Die Oberförsterei Hammer in Groß Köris lädt zu ihrer traditionellen Waldweihnacht mit Lagerfeuer, Glühwein und Wildbraten. Bäume zum Selberschlagen gibt es in den Sorten Schwarzkiefern, Fichten und märkischen Kiefern.

Zeitraum:
steht noch nicht fest

Öffnungszeiten:
12:00 Uhr - 17:00 Uhr

Anfahrt:
Groß Köris
Landeswald-Oberförsterei Hammer
An der B 179
15746 Groß Köris

Forstliches Weihnachtsbaumangebot 2018 in Brandenburg

Ab Ende November 2018 gibt es unter www.forst.brandenburg.de wieder eine aktuelle Liste mit den Weihnachtsbaumaktionen des Landesbetriebes Forst Brandenburg und einiger privater Anbieter.

Hinweis: Das Schlagen von Weihnachtsbäumen ohne Erlaubnis des Waldbesitzers ist strafbar

Das eigenmächtige Roden von Weihnachtsbäumen bzw. Tannenbäumen ohne Erlaubnis des Waldbesitzers – egal ob staatlich oder privat – ist verboten. Weihnachtsbaumklau ist strafbar und kann und wird vom Eigentümer in jedem Fall zur Anzeige gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren