Lebkuchen

Lebkuchen

Lebkuchen

© Pixabay

Lebkuchen

Zutaten:

400 g Weizenmehl Type 405
350 g Weizenmehl Type 1050
320 g Honig
260 g Zucker
15 g Lebkuchengewürz
8 g Hirschhornsalz
8 g Pottasche
50 ml Wasser
50 ml Milch
1 Ei
1 TL Zimt

zum Dekorieren: geschälte Sonnenblumenkerne, Mandeln, kandierte Früchte, Liebesperlen etc.
für die Glasur: 150 g Puderzucker, 1 Eiweiß, 1 Prise Salz

Zubereitung:

Erwärmen Sie den Honig zusammen mit dem Wasser in einem Wasserbad bis sich die Zuckerkristalle lösen. Lassen Sie das Gemisch abkühlen bis es lauwarm ist. Geben Sie das Ei, das Mehl, das in etwas Milch aufgelöste Hirschhornsalz, die Pottasche, den Zimt und das Lebkuchengewürz dazu und verkneten Sie alles zu einem glatten Teig. Kneten Sie den Teig mindestens 10 Minuten gut durch. Stellen Sie ihn für 3 Stunden in den Kühlschrank.

Bestäuben Sie den Teig mit Mehl und rollen Sie ihn mit einem Nudelholz ca. 1/2 cm dick aus. Nun Figuren ausstechen oder mit Schablonen ausschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bestreichen Sie die Lebkuchen dünn mit Milch, dann nach Lust und Laune mit Nüssen, Früchten etc. dekorieren. Die Lebkuchen bei 180 Grad ca. 20 Minuten gebacken.

Für die typische weiße Zier-Glasur das Eiweiss zusammen mit dem Puderzucker und dem Salz steif schlagen. In einen Spritzbeutel füllen und die Figuren nach dem Backen damit beliebig mit Streifen oder Rändern verzieren. Plätzchen vollständig auskühlen und abtrocknen lassen.