Vegane Kardamomplätzchen

Vegane Kardamomplätzchen

Kardamom ist ein schönes Weihnachtsgewürz. Er gibt der Backware einen exotischen Geschmack. In der Kombination mit ein wenig Rosenwasser bekommen die Plätzchen eine orientalische Note.

Kardamomplätzchen

© BerlinOnline/mh

Zutaten

  • 2 gestr. TL grüne Kardamomsamen (alternativ gemahlener Kardamom)
  • 150 g Mehl
  • 150 g Weichweizengrieß
  • 175 g Margarine, plus etwas zum Einfetten
  • 145 g Rohrohrzucker
  • 12 Pistazien, Mandeln, halbiert oder Haselnüsse

Zubereitung

  1. Die Kardamomsamen in einem Mörser fein zermahlen.
  2. Mehl mit dem Grieß und Kardamom vermengen und in eine Rührschüssel sieben.
  3. Margarine und Rohrohrzucker schaumig rühren.
  4. Unter weiterem Rühren nach und nach die Mehl-Grieß-Mischung untermengen.
    Der Teig ist etwas bröselig, jedoch keine Flüssigkeit zugeben.
  5. Teig bei Raumtemperatur 30 Minuten durchziehen lassen.
  6. Backofen auf 150 Grad vorheizen.
  7. Aus dem Teig 24 Kugeln formen. Den Teig dabei fest zusammendrücken. Die Kugeln etwas flach drücken und auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen.
  8. Jedes Plätzchen mit einer halben Pistazie oder Mandel dekorieren.
  9. Plätzchen rund 30 Minuten backen, bis sie hellbraun sind.