Lebensmittel-Reste verwerten

Lebensmittel-Reste verwerten

Wenn etwas übrig bleibt vom Weihnachtsessen oder dem Weihnachtseinkauf, muss man sich nicht schlecht fühlen. Es gibt viele schöne Möglichkeiten mit den Resten verantwortungsvoll umzugehen.

Weihnachtsmenü (1)

© Photo by Malidate Van from Pexels

Lebensmittel und Festessen spenden

Viele Menschen freuen sich über geschenkte Lebensmittel. Die Initiative Foodsharing engagiert sich gegen Lebensmittelverschwendung und „rettet“ Lebensmittel. Wer sich bei der Online-Plattform foodsharing anmeldet, kann seine Nahrungsmittel teilen, anstatt sie wegzuwerfen. Dafür werden die übrig gebliebenen Lebensmittel oder die Reste des Festessens in einen virtuellen Essenskorb gelegt. Ruck Zuck finden sich glückliche Interessenten, mit denen ein Abholtermin vereinbart werden kann.

Lebensmittel richtig lagern

Um Lebensmittel länger genießen zu können, sollte man sie richtig lagern. Im Kühlschrank gibt es feine Temperaturunterschiede. Reifes Gemüse bewahrt man am besten oben im Kühlschrank auf, wie es dort etwas wärmer ist. Fleisch und Fisch halten sich länger bei niedrigen Temperaturen und einer hohe Luftfeuchtigkeit. Diesen Zustand bietet das untere Fach des Kühlschranks. Weitere Infos zum richtigen Lagern oder Tiefkühlen gibt es bei der Initiative "Zu gut für die Tonne".

Lebensmittel fermentieren

Zu viel Gemüse gekauft? Eine wunderbare Methode, das Gemüse länger haltbar zu machen und später genießen zu können, ist Fermentieren. Fermentation ist eine altbewährte Methode, um Lebensmittel ganz ohne Einkochen oder Zusatzstoffe haltbar zu machen und sie geschmacklich zu veredeln.

Reste-Essen veranstalten

Am schönsten ist es, wenn man die leckeren Reste des Weihnachtsessens noch einmal zu einem Festessen mit Freunden weiterverwendet. Denn auch Gefühle sind nachhaltig, wei sie den Menschen Resilienz verschaffen.
Beim Erfinden eines Rezeptes aus den Resten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Das zeigt auch das Angebot im Internet. Es gibt Plattformen, wie z.B. Restegourmet, wo man die übriggebliebenen Zutaten oder Speisen eingeben kann und als Ergebnis Rezeptideen erhält. Fakt ist, dass man aus den Resten des Weihnachtsmenüs wunderbare Gerichte zaubern kann, die noch einmal einen kulinarischen Höhepunkt bewirken.

Video: Reste-Festessen zubereiten von #Restereloaded

Zu viele Knödel, Klöße, Rotkraut, Raclette oder Braten an Weihnachten gekocht? Unser #Restereloaded-Video vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gibt Rezept-Ideen, was aus den Resten des Weihnachtsessens gezaubert werden kann:

1. Weihnachts-Flammkuchen
2. Raclette-Risotto
3. Grünkohlpuffer

Das könnte Sie auch interessieren

Hirschbraten Lebkuchensauce
© Wirths PR

Köstliche Weihnachtsrezepte

Ideen und Vorschläge für Festessen und Menüs zu Weihnachten und winterliche Festtage. Leckere Plätzchen- und Glühweinrezepte. mehr

Weihnachtsbaum
© Pixabay

Berliner Weihnachts-Checkliste

Hier gibt es Tipps und wichtige Termine für die Weihnachtsvorbereitungen, damit die Vorweihnachtszeit besinnlich und stressfrei ist. mehr