Rechtzeitige und umfassende Planung des Weihnachtsmenüs

Rechtzeitige und umfassende Planung des Weihnachtsmenüs

Die Planung des Festessens stellt eine große Herausforderung dar.

Weihnachtseinkauf (1)

© Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine alternative Ernährung oder leiden unter einer Lebensmittelallergie. So ist es wichtig, die Familienmitglieder in die Planung mit einzubeziehen, sie nach ihren Vorlieben und Abneigungen oder Unverträglichkeiten zu fragen. Sind Vegetarier dabei, kann der Weihnachtsbraten kleiner ausfallen, ist der Rotkohl unbeliebt, entscheidet man sich besser für eine andere oder weitere Gemüsebeilage in geringerem Umfang.

Einkaufsliste erstellen

Ist das geklärt, wird eine Einkaufsliste erstellt. Dafür lohnt sich ein Blick in die Speisekammer. Bestimmt finden sich noch Kartoffeln, Zwiebeln oder Backzutaten für den Kuchen, die noch verbraucht werden müssen. Um die ideale Menge zu kochen, kalkuliert man das Rezept je nach Besucherzahl z.B. mit den Rezept-Rechner vom Rechner-Club.
Mit dieser Planung kommt nichts auf den Tisch, was andere nicht mögen oder vertragen und es bleiben weniger Reste.

Das könnte Sie auch interessieren

Weihnachtsmenü Wildschwein
© Wirths PR

Weihnachtsessen

Jedes Jahr die gleiche Frage: Was essen wir zu Weihnachten? Traditionell Braten oder Karpfen oder probiert man etwas Neues. Diesmal vielleicht ein veganes Weihnachtsmenü. mehr

Eastgate Berlin Weihnachtsmarkt
© Sir Richard Pictures

Weihnachtsmärkte am und im Einkaufscenter

An den weihnachtlichen Marktständen in und um Berliner Einkaufszentren herum werden kleine Geschenkideen, weihnachtliche Gerichte und Glühwein angeboten. Kinder können oft Karussell fahren oder Pony reiten. mehr