Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Weitere Informationen »

Europa – Erinnern und Hoffen

Young Euro Classic 2020

Das European Union Youth Orchestra gehört zu den beliebstesten Gästen des Young Euro Classic Festivals. Gespielt werden klassische Werke von Mozart und Beethoven sowie zwei absolute Raritäten.

Promo

So wie das Bundesjugendorchester gehört das European Union Youth Orchestra seit Jahren zu den Lieblingsgästen des Festivalpublikums. Doch auch das EUYO kann nicht kommen – und schickt stattdessen eine kleinere „Delegation“, um Europas Farben bei der neu konzipierten Variante von Young Euro Classic musikalisch zu vertreten. Und wenn schon nicht alle gemeinsam auf der Bühne auftreten können, dann zumindest nacheinander! Dementsprechend hält das Programm, das sich vordergründig ganz klassisch gibt, doch zwei absolute Raritäten bereit: So steuern die Hörner des EUYO drei Hornquartette des russischen Spätromantikers Nikolai Tscherepnin bei, während die Kontrabässe ein tango-gesättigtes Kontrabassquartett des Finnen Peter Grans vorführen. Den Anfang macht jedoch Mozarts jugendliches Streicherdivertimento D-Dur, während als großes (Festival-)Finale eine Bläserbearbeitung von Beethovens erster Symphonie noch einmal dem Jubilar dieses Jahres huldigt

Programm
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento D-Dur KV 136
Nikolai Tscherepnin: Drei Hornquartette aus op. 35
Peter Grans: „Memories of Turku“ für Kontrabassquartett
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21, bearbeitet für Bläserensemble und Kontrabass von Martin Harlow

mit Künstler*innen des European Union Youth Orchestra

Künstler/Beteiligte: Künstler*innen des European Union Youth Orchestra

Fragen zum Veranstaltungskalender beantwortet unsere Hilfe. Nutzungsbedingungen finden Sie unter Informationen zu unseren Partnern und Nutzungsbedingungen.