Begehrte Weihnachtsgeschenke 2018

Begehrte Weihnachtsgeschenke 2018

Edle Süßwaren, Gutscheine und Bargeld sind die begehrtesten Weihnachtsgeschenke. Das fand das Unternehmen Deloitte heraus, das jährlich eine Verbraucherumfrage macht.

Weihnachten

© lily - fotolia.com

Christmas gift box and balls on snow.

Auswahl der Weihnachtsgeschenke

Die begehrtesten Weihnachtsgeschenke für Männer, Frauen und Kinder sind Süßigkeiten Gutscheine und Geld. Dabei ist wenig Phantasie gefragt. Männer wünschen sich außerdem Bücher, CDs und DVDs. Auf dem Wunschzettel der Frauen stehen Kosmetikartikel und Schönheitsanwendungen. Elektronische Devices spielen insgesamt nur eine untergeordnete Rolle.

Wenig verändert haben sich die Wünsche der Frauen im Vergleich zum Vorjahr. Lediglich Gutscheine haben 11 Prozentpunkte hinzugewonnen. Die Favoriten der Männer haben insgesamt erheblich an Popularität eingebüßt.

Selber verschenken wollen die Verbraucher an Erwachsene Gutscheine und Süßigkeiten, Jugendliche erhalten Geld und Gutscheine, Kinder vor allem Bücher und Spiele. Wunsch und Wahrscheinlichkeit liegen damit auch 2018 sehr eng beieinander.

Top 10 der begehrtesten Geschenke 2018 (Mehrfachnennungen möglich)

Frauen

1. Süßigkeiten (46%)
2. Geschenkgutscheine (45%)
3. Kosmetika/Parfüms (42%)
4. Bücher (41%)
5. Geld (39%)
6. Beauty (27%)
7. Schmuck (21%)
8. Food & Drink (20%)
9. Kleidung/Schuhe (20%)
10. Veranstaltungstickets (20%)

Männer

1. Süßigkeiten (39%)
2. Bargeld (36%)
3. Geschenkgutscheine (36%)
4. Bücher (34%)
5. Food & Drink (27%)
6. Kosmetika/Parfüms (24%)
7. Kleidung/Schuhe (22%)
8. CD (22%)
9. DVD/Blu-ray (17%)
10. Games (16%)

Inspirationsquelle Internet

Wer sich dennoch Gedanken darüber macht, was er seinen Liebsten schenken könnte, nimmt als Inspirationsquelle gerne das Internet. 47 Prozent holen sich hier Anregungen für den Geschenkeerwerb. 43 Prozent nutzen dafür das traditionelle Ladengeschäft, 35 Prozent persönliche Empfehlungen.

Weihnachtsbudget knapp 500 Euro

Weitere Ergebnisse des Deloitte Christmas Survey zeigen, dass die Verbraucher 476 Euro zu Weihnachten ausgeben wollen. Das ist minimal weniger (-1,7 Prozent) als im Vorjahr (484 Euro). Bei der Bezahlung liegt Bargeld vorne. Digitale Bezahlmethoden können sich noch nicht richtig durchsetzen.

Zeitige Beschaffung der Weihnachtsgeschenke

Fast 40 Prozent der Verbraucher planen, ihre Geschenke bereits im November zu beschaffen. Vor dem 1. November kümmern sich 18 Prozent um die Präsente. 21 Prozent kaufen diese zwischen dem 1. und 15. Dezember, 9 Prozent erst danach.

Stationärer Handel statt Internet

Erstaunlicherweise wollen selbst im Zeitalter des Internet mehr als zwei Drittel der Verbraucher (68 Prozent) im stationären Handel auf Geschenke-Jagd gehen, weil sie sowohl die kompetente Beratung schätzen, als auch den sofortigen Erhalt der Ware. Der Internethandel überzeugt allerdings mit der ständigen Verfügbarkeit, dem Lieferservice und schnellem Preisvergleich.

Der Einfluss von Mobile Commerce wächst kontinuierlich.
Weihnachtsgeschenke Kinder
© mnikolaev - stock.adobe.com

Weihnachtsgeschenke

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch das Fest der Geschenke. Stöbern Sie hier in unseren Geschenkideen und Einkaufstipps. mehr

Quelle: Deloitte/BerlinOnline