Angesagte Stores in Berlin

Angesagte Stores in Berlin

Prenzlauer Berg

© BerlinOnline/Monika Haider

VEBorange in der Oderberger Straße

Who killed Bambi?

Man sollte unbedingt in den beiden Kiezläden Who Killed Bambi? und Prachtmädchen einige Straßen weiter vorbeischauen. Dort gibt es ungewöhnliche Accessoires und Kleider kleiner Designermarken, die immer noch bezahlbar sind: das Hauslabel Prachtstück, die spanische Marke Skunkfunk oder bunten Teile der Blutgeschwister. Die verkaufen ihre fröhlichen Kreationen auch in zwei eigenen Läden in Berlin, in der Linie Blutsbaby auch Sachen für Kinder und außerdem Hocker und Deko für die Wohnung.

Second-Hand-Läden

Wer etwas Ausgefallenes sucht, sollte in Berlins Second-Hand-Läden stöbern: Im Kleidermarkt in Mitte und Kreuzberg findet man die wiedergeborenen Achtziger und vielleicht auch gleich das passende Silvester-Paillettenkleidchen – inklusive Federstola. Passende Schuhe dazu gibt es bei Jumbo: Pumps und Stiefel für meist nicht mehr als 40 Euro.
Auf eine Reise in die Vergangenheit und dabei die schönsten Highlights aus den 60er und 70er Jahren finden, kann man im VEB-Orange in Prenzlauer Berg.

Adressen

Who Killed Bambi? Litfaßplatz 2, Mo-Sa 11-20 Uhr

Str. 8 in Prenzlauer Berg
Prachtmädchen
Wühlischstr. 28, Mo-Fr 11-20 Uhr, Sa 11-16 Uhr, www.prachtmaedchen.de

Blutgeschwister Almstadterstr. 9-11 und Bikini
Budapester Straße 38 – 50, Mo-Fr 12-20 Uhr, Sa 12-18 Uhr, www.blutgeschwister.de

Kleidermarkt, Bergmannstraße 102, Mo-Fr 11-19 Uhr, Sa 12-19 Uhr und Neue Schönhauser Straße 19, Mo-Sa 12-20 Uhr, www.kleidermarkt.de

VEBorange, Oderberger Str. 29, Mo bis Sa 11-19 Uhr
Jumbo-Schuhe Wienerstraße 63, ca. 11-19.30
Uhr