Karitativer Glühweinverkauf auf dem Breitscheidplatz

Karitativer Glühweinverkauf auf dem Breitscheidplatz

Termin 2021 noch nicht bekannt

Mitglieder der AG City verkaufen mit Unterstützung des Schaustellerverbandes Berlin e.V. alljährlich in der Weihnachtszeit alkoholfreie weihnachtliche Getränke und Glühwein für einen guten Zweck.

Karitativer Glühweinverkauf auf dem Weihnachtsmarkt Breitscheidplatz

© AG City

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen bis zum Ablauf des 31. Januar 2021 nicht stattfinden. Weitere Informationen »

Der karitativer Glühweinverkauf für den Wärmebus vom DRK Landesverband Berliner Rotes Kreuz e.V. findet am Wasserklops auf dem Breitscheidplatz statt. Alle Einnahmen aus dem Getränkeverkauf werden für den "Wärmebus" des DRK Landesverband Berliner Rotes Kreuz e.V. zur Verfügung gestellt.

Der Wärmebus des Deutschen Roten Kreuzes

In Berlin sind nach letzten Schätzungen etwa 50.000 Menschen wohnungslos. Davon leben ca. 6.000 bis 10.000 Menschen auf der Straße. Seit dem Winter 2010/2011 betreibt das Deutsche Rote Kreuz im Rahmen der Kältehilfe einen Wärmebus. Dieser kommt durch ehrenamtliche Helfer in den Wintermonaten zum Einsatz und hat zur Zielsetzung, Obdachlosen Hilfe anzubieten. Diese Hilfe bezieht sich auf eine unterschiedliche Bandbreite wie heißen Tee, Isoliermattenausgabe, Winterstiefelausgabe, aber auch das Aufwärmen im Bus wie auch die Fahrt von Obdachlosen in Notunterkünfte. Zudem wird bei Bedarf Erste Hilfe geleistet.

Im Winter 2018/2019 war der Wärmebus in 149 Nächten im Einsatz und hatte in diesem Zeitraum knapp 2.000 Kontakte zu Menschen ohne Unterkunft. Rund 320 Personen wurden in Notunterkünfte gefahren. Es wurde warmer Tee angeboten und Schlafsäcke, Rucksäcke, wärmende Winterkleidung und festes Schuhwerk ausgegeben.

Die Weihnachtsengel von WeihnachtenInBerlin
© www.weihnachteninberlin.de

Weihnachtsnews aus Berlin

Kurzmeldungen und Kurioses rund um das Thema Weihnachten und Advent in der Hauptstadt. mehr